Deaf Havanna – „Sinner“

Deaf Havana aus England veröffentlichen heute ihre brandneue Single „Sinner“ aus dem kommenden Album „Rituals“, welches zwei Monate später am 10.August 2018 über SO Recordings/Rough Trade erscheinen wird.

Der Nachfolger ihres TOP 5 UK- Charts Erfolgsalbums „All These Countless Nights” ist das Ergebnis einer ganz neuen Herangehensweise, was die Entstehung von „Rituals“ angeht.

Im Gegensatz zu früher, als er seine Songs auf der Akustikgitarre schrieb und stets den Input der restlichen Bandmitglieder bekam, hat sich Sänger James Veck – Gilodi diesmal erst die Song Titel ausgedacht, dann die passenden Songs zu den Themen geschrieben und alle Tracks zunächst auf dem Computer entstehen lassen. Danach erst kam dann die Band dazu, um alle Parts entsprechend einzuspielen.

Wiederkehrende Themen auf „Rituals“ sind die des persönlichen Kampfes mit sich selbst und die der Erlösung. Mittlerweile glücklich verheiratet und zum ersten Mal mit einer gewissen Sicherheit in seinem Leben, drehen sich James‘ Texte um Trennung, die besagten Kämpfe und dem Loslassen der persönlichen Dämonen. Die Musik ist im Gegensatz dazu sehr fröhlich und James wird bei fünf Titeln, wie auch bei der aktuellen Single „Sinner“, sogar noch vom „London Contemporary Voices“ Chor unterstützt. Deaf Havana und der Chor performten gemeinsam Anfang dieses Jahres im Rahmen der Brit Awards in der Londoner Union Chapel einen Charity Gig für die „War Child“ Organisation. Live werden Deaf Havana schon in diesem Sommer in unsere Gefilde zurückkehren und auf einigen Daten ihre beliebten Hits, wie „Trigger“ und „Fever“, aber auch sicher neue Songs aus dem Album „Rituals“ zum Besten geben.

Hier alle Livedates auf einen Blick:
22.07.2018 Bochum – Bochum Total (1LIVE Bühne)

25.07.2018 Erfurt – HsD

26.07.2018 Hannover – Musikzentrum

27.07.2018 Trebur – Trebur Open Air

28.07.2018 Hamburg – Sommer in Altona

https://www.deafhavana.com/

http://sorecordings.com/

Sonar-Promotion promotet Deaf Havanna mit „Sinner“ für SO Recordings im Club.

Beyond The Black – „Heart Of The Hurricane“

Beyond The Black – energiegeladen, geradeaus, kompromisslos. Wo andere sich noch in farbigen Beschreibungen verlieren, hat die Band schon den nächsten Gang eingelegt und spielt sich mit voller Kraft mitten ins „Heart Of The Hurricane“. Der Titel des dritten Albums ist Status quo und Versprechen zugleich, Ergebnis der vergangenen zwei Jahre und Aufbruchsstimmung, die mal so richtig Vorfreude auf die kommenden Auftritte macht.

Schon mit ihrem Debüt im Jahr 2015 schlug die Band um Sängerin Jennifer Haben ein wie eine Bombe. „Songs Of Love And Death“ hielt sich wochenlang in den Top 15 der Charts und brachte der Band den renommierten „Metal Hammer“-Award in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ ein. Auch der Nachfolger „Lost In Forever“ konnte 2016 direkt daran anknüpfen, ging auf Platz 4 und führte Beyond The Black auf eine größtenteils ausverkaufte Mammut-Tour durch Deutschland und Großbritannien über Russland bis nach Japan. Seit 2014 begeistert die Band ihre Fans als regelmäßiger Gast auf dem Wacken Open Air und war gefeierter Support-Act für Aerosmith, Korn, die Scorpions, Saxon, Within Temptation sowie unzählige

Schon die Vorabsingle, der Titeltrack von „Heart Of The Hurricane“, demonstriert die Stimm- und Soundgewalt, die da auf uns zukommt. Der perfekte Soundtrack für den eigenen Neustart: „Dieses Stück existiert bereits seit mehr als vier Jahren“, erklärt Jennifer. „Bisher hat es nie so richtig gepasst, doch diesmal war die Zeit schließlich reif. Der Text spiegelt wider, was in letzter Zeit um diese Band herum passiert ist.“ Nach der umfassenden Besetzungsänderung standen die fünf im Jahr 2016 unter enormen Druck und in der Kritik einiger Die-Hard-Fans. Eine Herausforderung, die dann aber zusammenschweißte, was zusammengehört. „Wir kamen uns vor, als wären wir mitten im Auge des Orkans“, so Jennifer weiter. „Doch hat sich inmitten dieses Hurrikans in uns selbst etwas zusammengebraut, das unbedingt rausmusste und nun auf der neuen Platte explodiert. Wir sind am Gegenwind gewachsen und haben eine unglaublich starke Wir-gegen-den-Rest-der-Welt-Mentalität entwickelt. Wir wissen heute besser denn je, wer wir sind und was wir können. Und das wollen wir auch unseren Fans beweisen!“
andere internationale Größen.

http://www.beyond-the-black.com/de/

http://www.airforce1.tv

Sonar-Promotion promotet Beyond The Black mit „Heart Of The Hurricane“ für Airforce1 im Club.

Shinedown – „Devil“

Die vielfach Platin-dekorierte Rockband Shinedown hat ihr sechstes Studioalbum ATTENTION ATTENTION für den 4. Mai angekündigt. Das 14 Tracks starke Album ist das bisher raueste und persönlichste von Shinedown – eine körperliche, geistige und emotionale Reise, die einem Protagonisten von den tiefsten Tiefen bis zu den höchsten Höhen seines Lebens folgt, an dem sich Ängste zerstreuen und Dämonen verschwinden. Die unheilvolle Lead-Single „DEVIL“ – zugleich der Eröffnungstrack des Albums – ist ein Trommelfeuer unberechenbarer Rhythmen und tosender Gitarren, die einen Ausblick auf das geben, was uns erwartet. Über den Verlauf des Albums entfaltet sich ein kraftvolles und bleibendes Statement über die Entschlossenheit des menschlichen Geistes, unseren Willen, Krisen zu überwinden und die Notwendigkeit, einander zu respektieren und zu stützen.

Ab dem 23. März begeben sich Shinedown auf eine weltweite Tournee, in deren Verlauf sie auch nach Europa kommen und u.a. hierzulande bei Rock am Ring / Rock im Park (1.-3. Juni), beim Greenfield Festival im schweizerischen Interlaken (7. Juni) und dem Nova Rock im österreichischen Nickelsdorf (14. Juni) auftreten.

http://www.shinedown.com/

https://www.warnermusic.de/

Sonar-Promotion promotet Shinedown mit „Devil“ für Warner Music im Club.

Muse – „Thought Contagion“

MUSE VERÖFFENTLICHEN IHRE BRANDNEUE SINGLE „THOUGHT CONTAGION“

Muse haben ihre brandneue Single „Thought Contagion“ veröffentlicht, die jetzt auf allen digitalen Plattformen erhältlich ist.

Gedreht unter der Regie von Lance Drake (der auch das Video zu „Dig Down“ umsetzte), ist „Thought Contagion“ eine mitreißende 80er-Neon-Lovestory.

Zum Track sagt Matt Bellamy:

„‚Thought Contagion’ handelt davon, wie die Gedanken, Vorstellungen und Überzeugungen anderer Leute manchmal deinen Verstand infizieren, sich in deinen Kopf schleichen und die Art und Weise verändern, wie du selbst denkst.“

„Thought Contagion“ wurde produziert von Rich Costey und Muse, das Mixing übernahm Adam Hawkins.

Mittwochabend wurde die Band mit dem prestigeträchtigen NME Award für „Best Festival Headliner“ ausgezeichnet, der ihnen für ihr episches Set beim Reading & Leeds Festival 2017 zuerkannt wurde, bei dem unter anderem AC/DCs Brian Johnson sich für eine glühende Performance von „Back In Black“ mit auf die Bühne gesellte.

Ihr letztes Album „Drones“ wurde 2015 veröffentlicht und kam in 21 Ländern auf Platz 1 der Charts, darunter auch ihre erste #1 in den USA. Das Werk gewann im Februar 2016 einen Grammy Award als „Best Rock Album“ – nach 2011 bereits das zweite Mal, dass Muse diese Ehrung zuteilwurde. Seit ihrer Gründung 1994 haben Muse insgesamt sieben Studioalben veröffentlicht, die sich weltweit mehr als 20 Millionen Mal verkauften. Weithin anerkannt als eine der besten Livebands der Welt, haben die Briten zahlreiche Musikpreise gewonnen, darunter neben besagten Grammy Awards unter anderem den American Music Award, fünf MTV Europe Music Awards, zwei Brit Awards, sieben NME Awards und sechs Q Awards.

http://muse.mu/

https://www.warnermusic.de/

Sonar-Promotion promotet Muse mit „Thought Contagion“ für Warner Music im Club.